fbpx
Whatsapp Whatsapp
Telefon Jetzt Suchen

Mesotherapie

Mesotherapie gegen Haarausfall

War in früheren Jahren Haarausfall, der genetisch bedingt war, bei Männern einfach ein unabwendbares Ereignis, muss sich heute niemand mehr mit kahlen Stellen oder Glatzenbildung abfinden. Es gibt verschiedene Methoden, den starken Verlust der Haare und eine Glatzenbildung zu vermeiden. Bisher war es kaum möglich, Haarausfall durch verschiedene Medikamente oder spezielle Shampoos zu stoppen. Meistens war die Durchführung einer Eigenhaartransplantation der letzte Ausweg. Mit der Mesotherapie wird bei Estepera eine neue Behandlung durchgeführt, die die Vitalität der Haarfollikel stärkt und Glatzenbildung verhindert.

 

Warum tritt Haarverlust auf?

Der Lebenszyklus der Haare läuft in drei Phasen ab. In den ersten sechs Jahren wächst das Haar ständig, es befindet sich in der anagenen Phase. Nach einer zweiwöchigen Übergangszeit (katagene Phase) wird das Haar in der telogenen Phase nicht mehr von dem Haarfollikel mit Nährstoffen versorgt. Es stirbt ab und fällt aus.

Pro Tag fallen ungefähr 100 Haare aus. Der normale Haarausfall kann durch Stress, Nährstoffmangel, Erkrankungen, Medikamente oder durch genetische Veranlagung gesteigert werden.

Bei der genetisch bedingten Alopezie schädigt das männliche Geschlechtshormon Testosteron die Haarwurzeln. Die Follikel schrumpfen, die Haare fallen aus. Im Bereich der Schläfen werden schüttere Stellen sichtbar, die Haaransatzlinie weicht zurück. Schreitet der erbliche Haarausfall voran, bleibt nur ein kleiner Haarkranz am Hinterkopf bestehen. Sind die Haarwurzeln noch nicht abgestorben, können sie mit Hilfe der Mesotherapie wieder gestärkt und zur Produktion von Haaren angeregt werden.

 

Wie wird eine Mesotherapie gegen Haarausfall bei Estepera durchgeführt?

Der Ablauf der Mesotherapie, die in Frankreich entwickelt wurde, erfolgt immer nach dem gleichen Schema. Eine Mischung, die viele Nährstoffe enthält, wird direkt in die Kopfhaut injiziert. Die in die mittlere Hautschicht durch Mikroinjektionen mit einer feinen Nadel oder eine spezielle Mesotherapiepistole eingebrachten Wirkstoffe steigern die Vitalität der Haarfollikel. Die verwendeten Substanzen bilden kleine Depots im Gewebe der Kopfhaut. Aus diesen kleinen Lagern verteilen sich die Stoffe über einen längeren Zeitraum über die Bereiche, in denen sich Haarfollikel befinden. Die Injektionslösung enthält mehrere Wirkstoffe: Vitamine, Mineralstoffe und pflanzliche Substanzen.

Abhängig von der Ursache des Haarausfalls wird die Zusammensetzung der Wirkstoffmischung, die in die Kopfhaut injiziert wird, vor jeder Behandlung individuell abgestimmt. Für eine voll wirksame Therapie müssen anfangs sechs Behandlungen in wöchentlichem Abstand durchgeführt werden. Danach erfolgt über einen Zeitraum von mehreren Monaten eine Erhaltungstherapie, die zuerst im Abstand von zwei Wochen, später einmal pro Monat durchgeführt wird. Die Behandlungen mit Mikronadeln sind fast schmerzfrei, eine lokale Betäubung der Kopfhaut ist nicht erforderlich.

 

Wie wirkt die Mesotherapie gegen Haarausfall bei Estepera?

Durch in der Injektionslösung enthaltene Biorevitalizer, wie Coenzym Q 10, Biothin, Dexpanthenol und Extrakte aus der Thymusdrüse wird die Durchblutung der Kopfhaut gefördert. Über die stärkere Zirkulation des Blutes in den Gefäßen gelangen mehr Nährstoffe zu den Haarfollikeln.

Die Versorgung der Hautschichten und der Haarfollikel mit Sauerstoff wird erhöht. Gleichzeitig werden Stoffe, die die lokalen Entzündungen verringern, und Endorphine freigesetzt. Die Haarwurzeln regenerieren sich und erlangen wieder mehr Vitalität und Stärke. Bereits nach der dritten durchgeführten Behandlung sind erste Erfolge sichtbar. Bei 80 % der Personen verringert sich der Haarausfall stark. Werden die Behandlungen im empfohlenen Abstand durchgeführt, ist nach zwei bis drei Monaten wieder gesundes, kräftiges und volles Haar vorhanden.

 

Welche Vorteile bietet die Mesotherapie gegen Haarausfall bei Estepera?

In der ästhetischen Medizin sind viele Methoden bekannt, mit denen Haarausfall bekämpft werden kann. Die Mesotherapie bei Estepera hat den Vorteil, dass kein operativer Eingriff, wie bei einer Eigenhaartransplantation, erfolgen muss. Die Kopfhaut muss nicht lokal betäubt werden. Da keine Follikel entnommen und wieder eingesetzt werden, entstehen durch die Mesotherapie keine Wunden und spätere Narben. Die Behandlung kann unter gleichzeitiger Beibehaltung der normalen Alltagsroutine durchgeführt werden.

Durch die Einbringung der individuellen Wirkstofflösung in Reaktionspunkte (Akupunkturpunkte) der Haut und die Bildung lokaler Depots, werden die Wirkstoffe über einen Zeitraum von mehreren Tagen abgegeben. Die Wirkung hält daher länger an, nach mehreren Injektionen zu Beginn der Behandlung sind nur mehr Therapien in monatlichen Abständen nötig. Auch beginnender kreisrunder Haarausfall kann mit der Mesotherapie gut behandelt werden. Während der Behandlung kommt es zu einer hormonellen Umstellung. Die Mesotherapie ist aher auch bei hormonell bedingtem Haarausfall gut anwendbar.

Estepera | Haartransplantation Türkei Istanbul has 4.85 out of 5 stars | 134 Reviews on ProvenExpert.com