Fue Technik

fue-ile-sac-ekimi

Follikuläre Einheitsextraktion (FUE)

Die Follikuläre Einheitsextraktion, als FUE, ist eine in der Türkei und weltweit angewandte neueste Art von Haartransplantationstechnik, die sowohl während der Haarentnahme, als auch bei der Transplantation natürliche Ergebnisse verleiht.

Mit der FUE wird, wie bei allen Haartransplantationstechniken einzelne Haarwurzeln von der lebendigen Seite auf die Haarlose Seite übertragen.

Unterschiedlich von der FUT Technik werden dabei follikuläre Einheiten (Transplantate) direkt von der Wurzelebene der Haut mit einem speziellem Lochtool, Mikromotor bzw. mit dem neuesten Stand der Technik, einem Haarimplantationsautomaten (Roboter-Extraktionstool) einzeln herausgezogen. Diese Methode ist auch als “non-invasive” bekannt.

Bei der FUE Technik verleiht dem Patienten ohne Skalpell und Naht auf dem Bereich, wo die Wurzeln entnommen wurden ohne sichtbaren Spuren, ohne Komplikationen und ohne seine tägliche Gewohnheiten zu beeinflussen seine neuen Haare.

Während die FUE und FUT Methoden bei der Entnahme von Wurzeln unterschiedlich sind, werden diese Wurzeln auf gleiche Weise implantiert.

Als ästhetische Haartransplantation Zentrum transplantieren wir bei nur einer Sitzung 1500 bis 3500 follikuläre Einheiten (Transplantate) und zwischen 3750 – 8750 Haarimplantationen.

Als ein Institut der Pioniere von Neuheiten führen wir unsere Transplantationen, durch die Einigung der ästhetischen Chirurgie mit der Kunst, für Patienten mit Haarausfallproblemen zur Lösung deren Problemen mit unserem Bahnbrechenden, aufgrund natürlichen Ergebnissen alle Transplantationsmethoden hinter sich lassenden, revolutionären Haarimplantationsautomaten durch.

Gründe, warum die follikuläre Einheitsextraktion (FUE) bevorzug wird

Die gründe, warum die follikuläre Einheitsextraktion (FUE) bevorzug wird, ist weil der Patient nachdem die verpflanzten Haare gewachsen sind seine Haare sehr behaglich diese Haare kürzen und sogar rasieren kann.Auf den Bereichen, wo die Haarwurzel verpflanzt und entnommen wurden bleiben keine Spuren.

Auf Regionen, wo nur wenig Haarlücken aufweisen, sollte zur deren Bedeckung die FUE Methode bevorzug werden.

Sie ist auch für Patienten mit nur Schläfeöffnungen eine entsprechende Methode.

Sie wird auch auf Lücken, die aufgrund Brandverletzungen entstanden sind angewendet.

Sie wird in Bart und Schnurbart Verpflanzungen sehr erfolgreich angewendet.

Sie eine besonders bei Augenbrauentransplantation eine zu bevorzugende Methode.

Außerdem wird sie auch bei der Deckung von Narben, die aufgrund Entnahmeschnitte von Haarwurzeln auf dem Hinderkopf entstanden sind erfolgreich angewendet.

Sie wird auch bei Patienten, die nicht genügen Spendebereich auf dem Hinterkopf besitzen, erfolgreich angewendet.

Die FUE Methode gibt nicht nur die Möglichkeit Haarwurzeln aus der Region zwischen zwei Ohren zu entnehmen, sonder überall, wo Haare anwachsen können.

Dank der FUE Methode kann außer der Kopfhaut auch Haarwurzeln aus der Brust, aus dem Rücken und den Beinen entnommen und transplantiert werden.

Patienten, die sehr jung sind und eine hoch elastische Haut haben, neigen sich zu einer Skar (Narben) entwicklung, daher wird die FUE Technik bevorzugt.